28. Januar 2015

François Hollande und Philippe Benguigui. Gleiche Narren, gleiche Kappen

Links Lametta, rechts Lametta,
und der Bauch wird immer fetter!
Philippe heeßt er!

27. Januar 2015

Claudia Roth, Grüne, und Dagmar Wöhrl, CSU, im Iran

Von Doppelmoral kann nicht die Rede sein,
es fehlt den beiden jegliche Moral.

Man schaue die Fotos genau an:
2 Updates
Oriana Fallaci macht's vor.
Begeisterte Revolutionärinnen tragen den Tschador freiwillig!
Tussis aus dem Westen im Tschador. Im Dutzend billiger!
Noch mehr Unterwerfung der Außenpolitikerin Claudia Roth und der Grünen

26. Januar 2015

Akif Pirinçci über Navid Kermani: Endstufe


Navid Kermani ist das fleischgewordene und auffälligste Symptom der Migrantisierung der deutschen Kultur. Der vom links-grünen Kulturbetrieb und von staatlichen Kulturinstitutionen und Fördertöpfen krampfhaft postulierte Anspruch, daß der Künstler und Intellektuelle ausländischer, besser muslimischer Herkunft weit genialistischer sei und unsere Gesellschaft authentischer abbilde, als ein Autor oder Filmemacher, der Karl oder Klaus heißt, ist seit Anfang der 90er Programm und Staatsdoktrin, zumindest was den Fluß der Staatsknete an die "üblichen Verdächtigen" anbetrifft.

25. Januar 2015

Zentralrat der Juden warnt vor Pegida und "Politically Incorrect"

JournalistenWatch. Aufruf gegen die Islamisierung Deutschlands


Als die Bundeskanzlerin kürzlich verkündete, dass der Islam zu Deutschland gehöre, hat das viele Bürger verwirrt, denn im gleichen Atemzug behaupten andere Politiker, viele Kirchen- und Medienvertreter, es gäbe bei uns keine Islamisierung, sie wäre nur „angeblich“, oder „vermeintlich“ und die Angst davor wäre „diffus“, da Muslime in Deutschland ja nur 5 Prozent des gesamten Bevölkerungsteils ausmachen würden.

23. Januar 2015

Islamisierung Frankreichs gefördert von der polit-medialen Elite

Es wundert mich heute, daß es mir nicht sofort auffiel, daß der damalige Erziehungsminister François Fillon, der Taschenträger des Freundes der Muslime aller Grade der Radikalität Jacques Chirac den Obin Bericht nicht in Auftrag gegeben haben kann. Im Figaro-Interview mit Caroline Beyer [nur für Abonnenten] berichtet Jean-Pierre Obin denn auch, daß der damalige Erziehungsminister Luc Ferry und sein Staatssekretär für das Schulwesen Xavier Darcos die Auftraggeber sind.

So erklärt es sich, daß der Bericht nach dem Wechsel im Ministerium neun Monate nach seiner Fertigstellung von Jacques Chirac und François Fillon unter Verschluß gehalten wird.

22. Januar 2015

EZB. Charlies Tante macht's möglich


Das ZDF Spezial ist kritisch. Aber ich behaupte, daß Mario Draghi das nicht verkündet hätte, wenn Angela Merkel und die Bundesregierung dagegen gewesen wären. Sie ruiniert mit dieser geldpolitischen Entscheidung weiter das europäische Finanzsystem, so  daß es weder aus dem Euro noch aus der EU einen Austritt geben kann. Wir müssen “alternativlos” dabei bleiben. Das ist im Sinne der USA, an deren Gängelband die EU hängen muß, anstatt sich mit China und Rußland zusammenzutun.

Update
  • Auswirkungen der EZB-Entscheidung
  • Was Mario Draghi und Alexis Tsipras miteinander gemein haben.

19. Januar 2015

Islamisierung Frankreichs. Der Obin Bericht von 2004


Man soll es nicht für möglich halten, aber Frankreichs sozialistische Regierung hält im Angesicht der Massenmorde vom 7. und 8. Januar 2015 durch drei muslimische Glaubenskämpfer für einen Augenblick inne in der Schaffung des multikulturellen neuen Menschen. Auch die Wohlfühlschule ist einmal nicht Thema.

18. Januar 2015

Pegida. Vom Urteil über Gotteslästerung zum Verbot von Demonstrationen

"Nachdem auch der Iran gegen die Provokation protestiert hatte, bejahte das Gericht eine Gefahr für den öffentlichen Frieden."

"Zu klären ist die Frage, ob es in Deutschland strafbar ist, Klopapier mit einem Koranstempel zu bedrucken ...", schreibt Christian Rath, in der taz, am 8. Februar 2006. Über diese Realsatire kann man in den Artikeln Offener Brief an die Nachrichtenhändler vom BKA: Ich finde den Superterroristen! und Anklageschrift des Amtsgerichtes Lüdinghausen nachlesen. Alles, was heute als Gefährdung des öffentlichen Friedens durch den radikalen Islam auftritt, ist durch jahrelanges Fehlverhalten deutscher Politik gegenüber den Forderungen und Zumutungen der Muslimfunktionäre islamischer Staaten und Deutschlands verursacht. Alles!

Update. Wolfgang Hübner zur Hetze der Bundeskanzlerin, der Medien und Amtskirchen

12. Januar 2015

Frankreich kaputt. Kehraus

Am Mittwochmittag werden in der Redaktion des Charlie Hebdo und davor von zwei militärisch ausgebildeten Muslimen, den Gebrüdern Cherif und Said Kouachi, im Auftrag des Islamischen Staates oder der Al-Qaida zwölf Menschen ermordet.

Eine halbe Stunde nach dem Attentat twittert Joachim Roncin, der künstlerische Direktor und Musikjournalist des kostenlosen Magazins "Styliste", den Slogan "Je suis Charlie". Der Massenmord, reduziert auf die Karikaturisten, wird somit selbst zur Karikatur, das Geschehen kommt nicht in der Wirklichkeit an. Personen, Ort und Zeit werden unwichtig. Der Slogan dient zur Identifikation mit den Opfern. Joachim Roncin erklärt es dem Paris Match.

11. Januar 2015

Perpignan. Attentat auf Charlie Hebdo

aber meine Nachricht sieht trotzdem schick aus!

Die Journalisten von France 3 schätzen 20 000, die Präfektur sieht 40 000 Demonstranten, und das bei einer Stadt von 110 000 Einwohnern? Mit "Je suis Charlie" - Zetteln in Händen und am Jackenaufschlag, mit Buntstiften wedelnd, defilieren sie, am Sonntag, um dem Satireblatt "als Bürger Frankreichs" ihre Sympathie und Unterstützung zu erweisen. So formulieren es Bekannte, die ich treffe, und die mir danken, daß ich als Deutsche mit ihnen demonstriere.

Massaker in Paris. Du bis alle, oder du bist der Terrorist!


9. Januar 2015

Le Figaro. Nicolas Barotte weiß, was Pegida will


Während die polit-mediale Elite Frankreichs bis zum Hals in islamgrün-rotbrauner $ch€i$$€ watet, während die Bürger, Christen, Juden, Muslime, Atheisten, Laizisten, im Kugelhagel fanatischer Muslime verrecken, gönnt sie sich zum Untergang in Regierung und Medien Personal, das ihr das Ende mit Märchen vom bösen Wolf verschönt.

8. Januar 2015

Michel Houellebecq sieben Jahre vorgezogen


Der Autor ist seiner Zeit gewöhnlich voraus, aber diesmal hinkt er ihr hinterher. Die auf Charlie Hebdo # 1177, am 7. Januar 2015, für 2022 angekündigte Feier des Ramadan wird auf 2015 vorverlegt. Das ist die polit-mediale Kaste Frankreichs und Europas den Muslimen als Wiedergutmachung für ihr Leiden unter den Reaktionen auf den Massenmord ihrer drei Glaubensbrüder an zehn Kuffar schuldig.

6. Januar 2015

PEGIDA. 19-Punkte-Positionspapier

  1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!

Deutschland hat fertig


"Niemand sollte seine eigenen Ängste oder Sorgen pauschal gegen andere Menschen richten. 
Wir sollten uns bewusst machen, dass Vielfalt zum Wohlstand dieses Landes beigetragen hat.“

2. Januar 2015

Angela Merkel im Krieg gegen die Bürger


Es ist kaum zu fassen! Während der Figaro [kostet ab heute 2€] auf knapp zwei Seiten über 230 von der französischen Justiz im letzten Jahr zerschlagene kriminelle Schleuserbanden, ein Anstieg von 30% in zwei Jahren, berichtet und eine Rechnung über das Millionengeschäft mit Illegalen aufmacht, reicht es immer noch zur Verleumdung der Pegida durch den Berlin-Korrespondenten Nicolas Barotte. Der schreibt gestern, und heute kann man es in der Zeitung lesen:

1. Januar 2015

Köln. Der Dom bin ich!


Foto: colonia1997
Das Wunder von Köln:
Dom schaltet sich am 5. Januar 2015 selbst aus.

Nationalhymne der Kölner

1. En Kölle am Rhing ben ich gebore,
ich han un dat litt mer em Senn,
ming Muttersproch noch nit verlore,
dat eß jet, wo ich stolz drop ben.